Nationalmannschaft siegt über Frankreich

Ohne grosse Probleme besiegte die Schweizer Nationalmannschaft im ersten Testspiel in Albertsville Frankreich.

Im 2-Nationen-Turnier spielte sich die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft in ihrem ersten Saisonspiel einen Sieg ein. Das Turnier bietet einen Livestream für die kommenden Spiele an: https://www.fanseat.com/event/16854

Die nächsten Spieler der Frauen-Nati: Do, 16.8 um 19:00 SUI vs FRA – Sa, 18.8. um 19:00 FRA vs SUI – So, 19.8. um 13:00 FRA vs SUI.

Der Spielbericht von frauennati.ch:

Schweiz schlägt Frankreich

Die Schweiz startet mit einem Sieg in die neue Saison und schlagen Aufsteiger Frankreich mit 3:0. Nicole Vallario eröffnete das Skore in der 5. Minute und Janine Alder stoppte 19 Schüsse für den Shutout, ihren zweiten in Folge nach dem 1:0-Sieg gegen Südkorea im Februar dieses Jahres.

Lara Stalder und Alina Müller hiessen die beiden anderen Torschützinnen in diesem Spiel welches für die Eisgenossinnen nie in Gefahr geriet. Zu engagiert und couragiert waren dazu nicht nur die arrivierten Spielerinnen sondern auch die 4 Debütantinnen im Dress der «Seniors», Amélie Jobin, Anna Neuenschwander, Alicia Pagnamenta und Laura Zimmermann.

Bei angezeigter Strafe gegen eine Französin kam die Scheibe in der 5. Minute von Alicia Pagnamenta zur blauen Linie wo sie Chelsea Bräm auf die junge Tessinerin Nicole Vallario legte. Diese haute drauf und traf Hocheck ins Kreuz und damit zu ihrem ersten Länderspieltor überhaupt.

Etwas mehr Routine darin hat Lara Stalder. Sie umfuhr mit einer Finte ihre Gegenspielerin und zog durch. Ihr Schuss landete via Lattenunterkante im Tor von ZSC-Södnerin Caroline Baldin. 2:0 nach knapp der Hälfte des Startdrittels und die hochfliegenden Französinnen landeten hart auf dem Boden der Realität.

Es dauerte dann bis zur 50. Minute ehe auch Alina Müller ihren Torriecher belohnt bekam. Wiederum im Powerplay profitierte sie von einem Abpraller nach einem Schuss von der blauen Linie von Livia Altmann.

Damit war’s genug für’s Erste, die Französinnen versuchten vergebens, Janie Alder noch zu bezwingen. Die Mönchaltorferin in Diensten der St. Cloud University brachte ihren Shutout nach Hause.

Schon Morgen geht es zur selben Zeit wieder los zu Spiel 2 in der Serie gegen die Équipe Tricolore, welche im kommenden April zum ersten Mal an einer Top Division-WM teilnehmen können wird. Bis dahin haben beide Teams noch ihre Hausaufgaben zu machen.

 

Telegramm:

Schweiz – Frankreich 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)

Albertville / Halle Olympique – 160 Zuschauer – SR. Scheyrovy, Garnier (Grabit, Scolari)

Tore: 5. Vallario (Chelsea Bräm, Pagnamenta; Strafe gegen eine Französin angezeigt) 1:0. 11. Stalder (Alina Müller) 2:0. 50. Alina Müller (Livia Altmann, Stalder; Ausschluss Rihet) 3:0

Strafen: 5 x 2 Minuten gegen die Schweiz, 8 x 2 Minuten gegen Frankreich.

Schweiz: Alder; Stalder, Altmann; Neuenschwander, Sigrist; Chelsea Bräm, Vallario; Enzler, Alina Müller, Marylin Fortin; Ryser, Lisa Rüedi, Laura Zimmermann; Jobin, Ryhner, Pagnamenta.

Bemerkungen: Schweiz ohne Heim (Ersatz), Quennec (überzählig) und Hauser (verletzt/abgereist). Best Player Schweiz: Ryhner. Erste A-Länderspiele für Anna Neuenschwander, Laura Zimmermann, Amélie Jobin, Alicia Pagnamenta. Schussverhältnis 28:19 für die Schweiz.

Teile diesen Artikel
Previous Article
Next Article

Letzte Transfers

National League
 
Swiss League

Eishockeywelt.com ist Stephen Fry proof dank caching durch WP Super Cache