fbpx
Die Schweiz siegt gegen Schweden (Bild: Twitter / SIHF)

Sensationelle Schweizer besiegen Schweden!

Die Schweizer U20-Nationalmannschaft steht im Halbfinale. Sie bezwingen Schweden in einem Top Spiel mit 2:0

Dies hätten wohl die wenigsten vermutet. Die Schweizer Junioren schlagen an der U20-Weltmeisterschaft in Victoria den Titelfavoriten Schweden mit 2:0. Einer der Gründe für diesen Sieg war die herausragende Torhüterleistung und die geschlossene Mannschaftsleistung der jungen Spieler von Christian Wohlwend.

Der Jubel der Schweizer war gross nach diesem spannenden und intensiven Spiel. Von Beginn an waren die Schweizer das bessere Team. Kreierten viele Chancen und konnten sich ein Chancen Plus erarbeiten.

Dennoch dauerte es bis in die 16. Minute, ehe Yannick Brüschweiler die Schweizer verdient mit 1:0 in Führung brachte. Er konnte ein Solo erfolgreich abschliessen und den Schwedischen Schlussmann Samuel Ersson bezwingen.

Auch im zweiten Drittel waren die Schweizer den Schweden ebenbürtig. Das Tre Kronor Team vertraute wohl darauf, dass der eine oder andere Schuss auch an Luca Hollenstein vorbei gehen würde.

Sie sollten sich mit dieser Einstellung selber bestrafen. Die Schweizer spielten hinten kompakt, liessen Luca Hollensein nie alleine sondern unterstützten ihn wo sie nur konnten.

Nach dem die Schweiz mehrer kleine Strafen hintereinander absitzen mussten, konnten sie in der 34. Minute ein weiteres Mal jubeln. Zuerst scheiterten die Schweizer noch an Torhüter Ersson. Luca Wyss konnte dann einen Nach-Nach-Nach-Schuss zur 2:0 Führung verwerten.

Im letzen Drittel wogte das Spiel hin und her. Beide Torhüter mussten ihr ganzes können auspacken um ihr Team vor weiterem Schaden zu bewahren.

Die Tre Kronor versagte vor allem im Abschluss kläglich. Dies ist neu bei den Schweden, hatten sie doch bis anhin immer gute Torschützen im Kader. In diesem Jahr waren diese aber rar gesät. Gut für die Schweizer, welche dies ausnützen konnte. Dazu kam, dass das Powerplay der Schweden diesen Namen nicht verdient hatte. Die Schweden konnten sich zwar regelmässig im Drittel der Schweizer festsetzen, doch entweder scheiterten sie am eigenen Unvermögen oder an Torhüter Luca Hollenstein.

Nach dem Ende konnten die Schweizer in der eigenen Garderobe zu Recht feiern. Mit einem der grössten Siege in der Geschichte des Schweizer Eishockey konnten die Eisgenossen zeigen, was in ihnen steckt. Und schenkten mit dem Sieg Christian Wohlwend ein frühzeitiges Gebrutstagsgeschenk. Es wird das erste Mal sein, dass Wohlwend seinen Geburtstag am 4. Januar nicht in den Zuschauern feiert, sondern mit seinem Team auf dem Eis steht.

Gegen wen und wann die Schweizer spielen werden ist noch offen. Es wird aber der Sieger aus der Partie Finnland gegen Kanada sein. Sollte Kanada gewinnen, würden die Schweizer am Freitag Abend um 22 Uhr spielen. Ansonsten ist alles offen.

Wir werden das Spiel wiederum für euch Live Tickern. Mehr dazu wird folgen.

Teile diesen Artikel
Previous Article
Next Article

Immer aktuell bleiben

Eishockeywelt.com ist Stephen Fry proof dank caching durch WP Super Cache